Philosophie

„Es gibt nichts Gutes außer man tut es.“ (Erich Kästner)

Philosophie nutzt, wenn du sie liebst und lebst. Wir sind ein Handwerksbetrieb, der Einzelstücke in liebevoller Handarbeit aus regionalen, nachhaltig produzierten und fair gehandelten Zutaten herstellt. Wir verwenden nur beste und einwandfreie Rohstoffe wie naturbelassene Butter und frische Sahne. Auf Konservierungsstoffe, Frischhaltemittel und (versteckte) Alkohole verzichteten wir. Unsere Arbeit basiert auf ehrlicher, solider und sauberer Art- jeder Kunde
ist ein Partner.

Ein gutes Geschäft hat zwei Gewinner

Schokolade soll glücklich machen und zwar nicht nur den Gourmet sondern auch den Produzenten der erlesenen Rohstoffe. Ist das jetzt alles so in Ordnung in der Welt? Klimaerwärmung, Umweltverschmutzung, viele offene Rechnungen und nicht anständig bezahlte Leute? Wir wollen da nicht mit machen und nehmen Verantwortung wahr. Heute kann es sich kaum noch jemand leisten keine sozialen Projekte zu unterstützen. Unseren Kakao beziehen wir aus Papua Neuguinea über das Programm CACAO TRACE. Papua Neuguinea war einst deutsche Kolonie.

Firmengeschichte

Ab 19xx Hamburg

  • Zweineinhalb Jahre Gärtner im Bereich Baumschule
  • Mit 19 Jahren: LKW

Nachhausekommen in der Backstube

  • Vater braucht Hilfe im Betrieb.
  • „Er war ein Allround-Konditor, der die ganze Bandbreite abbildete und ein feines Gespür für Gestaltung hatte“. Der Vater rät ihm: „Du könntest auch gleich eine Konditorlehre machen.“
  • Olav übernimmt Geschäftsführung der Backstube, Meisterschule, Meisterprüfung.

90er Jahre in Wurzen, Sachsen

  • Bäckerei und Konditorei im Stammhaus in der Wenceslaigasse
  • Urgroßvater eröffnete bereits 1852 eine Konditorei/ Café
  • 1993: Annonce in der Bäckerzeitung: Verkauf einer Grundausstattung für Pralinenformen: komplette Ausstattung an Maschinen und einzigartigen, handgeschmiedeten Formen; allein für den Abtransport mussten 2 LKWs kommen

90er: Der Weg zur Schokoladenmanufaktur

  • Nichts mehr ohne Ina Baltz
  • Ina übernimmt die kaufmännische Leitung, Olav als fachliche Leitung
  • 2004: „Wir machen jetzt nur noch Schokolade“
  • Breite der Produkte und Nachfrage wachsen: größere Produktionsstätte

2004: Tokaijer Trüffelpraline

  • Trüffelpraline “Tokaij Confiserie essentielle“ in Zusammenarbeit mit dem Weinhandelsunternehmen Tokaijneum
  • Basis dieser Kreation ist die Couverture von Valrhona im Dialog mit einem gereiften vierbuttigem Tokajer Aszú. Der ungarische Tokajer-Wein ist aufgrund seiner stabilen Säurestruktur der ideale Begleiter feiner Schokolade.

2006: Dresdner Openbälle

  • Für den Ball in der Semperoper fertigen wir „Dresdner Opernbälle“

2008 Wermsdorf, Sachsen

  • Produktionsstätte in der Nähe des Horstsees gefunden.
  • 2011: Aufnahme des Betriebs: Schokoladen- und Pralinenwerkstatt, Werksverkauf, Café.
  • Verkostungen, Workshops.

2015: Bronze Award der Academy of Chocolate

  • Für drei der Wermsdorfer Oberholz Kreationen
  • „Rote Rosen“ und “Heilige Nacht“: 3. Platz im Bereich best flavoured milk chocolate bar
  • „Sandelholz“: 3. Platz im Bereich Best Flavoured Dark Chocolate Bar

2020, Belcolade

  • Wir starten unsere Zusammenarbeit mit Belcolade
  • Belcolade liefert uns den Kakao, der später in unsere Wermsdorfer Nusskrem einfließt

Jahr xx

  • lizensierter Lieferant für Schokoladenprodukte mit THW Logo  Kreis bzw Zahlenkranz schließt sich
  • Mit 14 Eintritt in Bezirksverband Hamburg Altona  über Grenzen gehen und Kameradschaft bildeten Rahmen für persönliche Entwicklung
  • 1996: Gründung Ortsverband Grimma als Ortsbeauftragter: „THW ist quasi Heavy Metal und das passt hervorragend in meinen Lebensentwurf.“  Leben der Technikaffinität.

Januar 2021

  • Erste Wermsdorfer Nusskrem.
  • Nussiger Brotaufstrich mit besten regionalen und fair gehandelten Zutaten.
  • Kulttstatus: wichtigste Zutat kommt vom Obstbauern nebenan ist biologisch und nachhaltig produziert Böhlener Plantage.
  • Ganz viel Haselnuss (50%), mit reduziertem Zucker.
  • Die Bestandteile aus kontrolliert biologischem Anbau beziehungsweise fairem Handel. Deswegen kommt der verwendete Kakao auch aus Papua-Neuguinea, wo er unter Cacao Trace Richtlinien angebaut und verkauft wird.
  • Wir haben eine Knack-und Sortiermaschine.

Team

  • Wir arbeiten hier in Wermsdorf mit etwa 10 Leuten aus vier verschiedenen
  • Nationen

Jobs

Die Leidenschaft für den Beruf macht den Erfolg aus.

Stets und ständig sind wir auf der Suche nach energetischen und kreativen Köpfen, die mit uns Schokolade machen.

Meld dich bei uns, wenn du Spaß beim Umgang mit Lebensmitteln hast. Gemeinsam finden wir sicher den richtigen Platz für dich.
Schick deinen Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben an: info@praetsch.de
oder bewirb dich über unser Bewerbungsportal.

Wir freuen uns auf dich!

Wir verwenden Cookies, um unsere Website für Sie zu verbessern, personalisierte Anzeigen oder Inhalte bereitzustellen und unseren Datenverkehr zu analysieren. Wir speichern keine personenbezogenen Daten (wie Ihren Namen), sondern sammeln anonyme Statistiken und Metriken, um unsere Inhalte zu verbessern und ein besseres Surferlebnis zu bieten. Indem Sie auf „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. View more
Cookies settings
Akzeptieren
Unsere Cookies
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Unsere Cookies Policy

Wir erfassen einige Daten anonym, um Ihr Surferlebnis zu verbessern und unsere Dienstleistungen und Produkte zu verbessern. Wir schätzen Ihre Privatsphäre und haben daher eine Tabelle mit all unseren Cookies und deren Verwendung bereitgestellt. Für ein besseres Erlebnis empfehlen wir Ihnen, alle zu akzeptieren. Sie können unsere Datenschutzerklärung lesen.  

Notwendig

Leistung

Werbe

Save settings
0
    0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück zum Shop